opus111 - Das Beethoven-Projekt

Herzlich Willkommen!

111 ist die Opus­zahl der letzten Klavier­sonate, die Ludwig van Beet­hoven schrieb, und eben jene 32 Sonaten sollen bei Ab­schluss dieses Projekts hier in Auf­nahmen versammelt sein. Ein weiter Weg bis dahin!
Wer mein Projekt nicht nur ideel (durchs Hören und Weiterempfehlen), sondern auch finanziell unter­stützen möchte, kann die Auf­nahmen auch käuf­lich erwerben: Aktuell habe ich das erste Album mit den Sonaten opus 13 und 14 digital ver­öffent­licht; es kann über alle gängigen Online-Händler bezogen werden (ab dem 20.11.2015).

Seine Klavierwerke überragen alles, was vor ihm für dieses Instrument ge­schrieben worden, eben so sehr, als sie bis jetzt noch von keinen anderen erreicht worden sind, und deren vollständige Sammlung bildet einen Schatz von unver­gänglichen Kunst­werken für alle Zeiten[.]

So geschrieben vom Beethoven-Schüler Carl Czerny 1842, 15 Jahre nach dessen Tod. Auch wenn die Sprache Czernys uns heute befremden mag, der Schatz ist es noch immer Wert, gehoben zu werden. Jede Sonate trägt die Möglichkeit in sich, zu einem persön­lich bedeutsamen Gegen­stand zu werden, und in ihrer Gänze bilden die Sonaten damit den größeren Teil menschlicher Empfindung ab. (Gleichzeitig lohnt sich auch die rein musikalische Beschäftigung.)

Viel Freude beim Hören!

München, im November 2015

Jan Bertram

Ende der Seite